FAQs | Informationen zum Coronavirus (COVID-19)

Aufgrund der Corona-Pandemie ist der Service der HBK Braunschweig nur eingeschränkt möglich.

Die Hochschulleitung der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig (HBK) beurteilt täglich die aktuelle Lage zur Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) und entscheidet nach Beratung mit dem Krisenstab, wie die HBK bestmöglich auf die Situation reagieren kann. Wir informieren die Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden regelmäßig auf dieser Webseite und per E-Mail über die Maßnahmen, die auf Grund der aktuellen Situation getroffen werden.

Jede Form der Diskriminierung aufgrund des Corona-Virus lehnen wir entschieden ab. Gleichwohl der Corona-Virus in bestimmten Gebieten stärker verbreitet ist als anderswo, rechtfertigt dies keinesfalls die Annahme, dass Menschen aus diesen Gegenden den Corona-Virus zwangsläufig in sich tragen und verbreiten. Wir rufen alle Angehörige und Gäste der HBK Braunschweig zur Besonnenheit auf.

 

Häufig gestellte Fragen

1. Allgemeines

 

1.1 Was sieht der Pandemieplan der HBK vor?

Im Pandemieplan der HBK werden neben dem Regelbetrieb drei weitere Stufen für den eingeschränkten Betrieb definiert:

Stufe 0 (Normalbetrieb)
Stufe 1 (eingeschränkter Betrieb)
Stufe 2 (Notbetrieb)
Stufe 3 (Einstellung des Hochschulbetriebs)

Seit dem 20.04.2020 ist die HBK aus dem Notbetrieb (Stufe 2) zurück in den eingeschränkten Betrieb (Stufe 1) getreten. Weitere Einzelheiten können Sie dem am 10.03.2020 vom Präsidium beschlossenen und am 17.03.2020 ergänzten Pandemieplan entnehmen, der hochschulintern versendet wurde.

 

Rahmenhygienekonzept und Verhaltensleitlinien der HBK Braunschweig

 

Um während des eingeschränkten Hochschulbetriebs das Risiko der Ausbreitung des Corona-Virus zu minimieren, wurde ein umfassendes Rahmenhygienekonzept entwickelt, das zeitlich befristete Maßnahmen zum Infektionsschutz vor SARS-CoV-2 festlegt.

Der Hygieneplan ist verbindlich und für alle Gebäudeteile der HBK gültig.

Die jeweils aktuelle Fassung wird hier veröffentlicht:

Rahmenhygienekonzept zum Schutz vor Infektionen durch SARS-CoV-2 (Stand: 3. Juni 2020)

 

Die fünf wichtigsten Verhaltensleitlinien sind:

1. Nur zur HBK kommen, wenn unbedingt notwendig.
2. Bei Ankunft Hände waschen und danach regelmäßig waschen oder die Desinfektionsmittel nutzen, die in den öffentlichen Bereichen bereit gestellt werden.
3. Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz in allen öffentlichen Bereichen und Gemeinschaftsflächen tragen.
4. Mindestens 2 Meter Abstand halten.
5. Räume öfter großzügig lüften.

 

1.2 Was passiert, wenn ich positiv auf das Coronavirus getestet wurde?

Die durch das Coronavirus hervorgerufene Erkrankung COVID-19 zählt nach dem Infektionsschutzgesetz zu den meldepflichtigen Krankheiten. Der behandelnde Arzt bzw. die behandelnde Ärztin müssen Erkrankte dem zuständigen Gesundheitsamt melden, das ein Tätigkeitsverbot bzw. eine Quarantäne anordnen kann.

Das Präsidium bittet um eine zusätzliche Benachrichtigung an Dr. Rainer Heuer, Hauptberuflicher Vizepräsident und Leiter des Krisenstabes unter corona@hbk-bs.de.

 

2. Schließungen und Erreichbarkeit

 

2.1 Können die Gebäude der HBK betreten werden?

Für Studierende und Gäste sind die Gebäude im Allgemeinen derzeit nicht zugänglich.


Bibliothek

Die Bibliothek der HBK bietet einen Bestell- und Abholservice für Medien aus dem Bestand an.
Alle Informationen rund um den Bestellservice sind auf der Seite der Bibliothek zu finden.
 

Mediothek

Seit dem 25. Mai 2020 bietet die Mediothek einen eingeschränkten Betrieb an. Zugang zur Mediothek haben nur Studierende die eine Gerätereservierung mit Abholtermin oder einen Rückgabetermin haben.

Alle Informationen zur Reservierung sind auf der Mediotheksseite zu finden.


Werkstätten

Unter Einhaltung sämtlicher Hygienebestimmungen und nach erfolgter Terminabstimmung können insbesondere Studierende, die in diesem Sommersemester ihr Studium abschließen wollen, die Werkstätten nutzen. In jedem Fall muss als erster Schritt per E-Mail Kontakt mit dem oder der Werkstattleiter*in aufgenommen werden. In der E-Mail sollte kurz das Vorhaben und der benötigte Zeitaufwand beschrieben werden. Außerdem muss das Rahmenhygienekonzept der HBK Braunschweig beachtet werden.
 

Ateliers

Unter Einhaltung der Nutzungsregeln für die Atelierräume und des Rahmenhygienekonzepts können insbesondere Diplomand*innen, Meisterschüler*innen und Absolvent*innen die Ateliers der HBK Braunschweig ab dem 10. Juni 2020 wieder nutzen. Unter Umständen können auch weitere Studierende die Ateliers nutzen, jedoch immer nur in Absprache mit dem*r Fachprofessor*in.

Voraussetzung ist die schriftliche Bestätigung der Kenntnisnahme der Nutzungsregeln sowie die Beachtung der Belegungspläne. Die in den Plänen festgelegten Nutzungszeiten werden von den Professor*innen festgelegt und an die Studienrenden kommuniziert. Die festgelegte Belegungsobergrenze darf zu keinem Zeitpunkt überschritten werden.

Die notwendigen Formulare sowie alle detaillierten Informationen wurden am 5. Juni 2020 an alle Diplomand*innen, Meisterschüler*innen und Absolvent*innen geschickt.

Studierende, die in diesem Semester keine Abschlussprüfungen zu absolvieren haben, dürfen zum jetzigen Zeitpunkt die Ateliers noch nicht nutzen. Dies wird zeitnah angestrebt.
 

Poolräume

Ab Freitag, 3. Juli 2020 zu nachfolgenden Zeiten kann der große Poolraum der ZKI wieder von Studierenden genutzt werden:

  • Montag bis Freitag zwischen 9 und 12 Uhr sowie
  • Montag bis Donnerstag zwischen 12:30 und 15:30 Uhr

Reservierungsanfragen mit Terminwunsch und Alternativtermin bitte per Email an ZKI-Reservierung@hbk-bs.de schicken (bitte HBK-Account nutzen). Erst nach Bestätigung der Reservierung und unter Einhaltung der Hygienevorschriften können die Rechnerarbeitsplätze genutzt werden.


Mensa

Die Mensa der HBK ist derzeit geschlossen.

Weitere Informationen: https://www.stw-on.de/corona

 

2.2 Wie sind die Beschäftigten der HBK zu erreichen?

Da einige Beschäftigte im Homeoffice und nicht in den Räumlichkeiten der HBK arbeiten, ist eine Erreichbarkeit am besten per E-Mail gewährleistet.

 

2.3 Wie ist die Erreichbarkeit des Immatrikulations- und Prüfungsamtes, des International Offices und der Zentralen Studienberatung?

Im Immatrikulations- und Prüfungsamt, in der Zentralen Studienberatung und im International Office findet kein Publikumsverkehr statt.

Die Mitarbeiter*innen stehen für Fragen rund um studentische und akademische Angelegenheiten per E-Mail unter i-amt@hbk-bs.deint.office@hbk-bs.de oder studienberatung@hbk-bs.de zur Verfügung.

 

2.4. Wie sind die Institute erreichbar?

Die Beschäftigten der Institute arbeiten derzeit teilweise vom Homeoffice aus, daher ist eine Erreichbarkeit am besten per E-Mail gewährleistet. Wir bitten darum, bei nicht-dringenden Anfragen abzuwarten, bis die Hochschule sich wieder im Normalbetrieb befindet. Während des Notbetriebs bemühen sich die Institute, dringende Anfragen so bald wie möglich zu beantworten.
 

Informationen und Kontakte sind auf der Institutsseite zu finden.

 

2.5 Wie erreiche ich die Lehrenden bei Fragen zu den Lehrangeboten?

Die Lehrenden stehen weiterhin für Fragen zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Kontakt per E-Mail auf.

 

2.6 Erreichbarkeit der Service-Einrichtungen des Studentenwerkes

Aktuelle Informationen zu den Sprechzeiten des Studentenwerkes, wie die der Sozialberatung, der Psychologisch-Therapeutischen Beratungsstelle, oder Infos zum BAföG, Wohnen, und Kinderbetreuung finden Sie unter:

https://www.stw-on.de/braunschweig/
und
https://www.stw-on.de/corona

Weitere Informationen bietet u.U. der Sozialpsychiatrische Dienst des Gesundheitsamts. (Link) Die Telefonseelsorge erreichen Sie telefonisch unter: (05 31) 08 00-1 11 01 11 oder 08 00-1 11 02 22.

 

2.7 Wie sind die Dezernate erreichbar?

Bitte richten Sie Ihre Anfrage an den Hauptberuflichen Vizepräsidenten: hvp@hbk-bs.de

 

 

3. Arbeiten an der HBK

 

3.1 Welche Beschäftigten arbeiten im Homeoffice, welche Beschäftigten arbeiten vor Ort?

Die Gebäude sind verschlossen und dürfen nur von Beschäftigen der HBK betreten werden, die vom Präsidium dazu berechtigt worden sind und dies zwingend zur Aufgabenerfüllung und zur Sicherstellung der Gebäude- und Anlagentechnik tun müssen. Alle Beschäftigten wurden per E-Mail ausführlicher dazu informiert.

Betriebsanweisung

Arbeitssicherheitsstandards des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS)

 

3.2 Können Gremiensitzungen und Arbeitstreffen durchgeführt werden?

Alle Sitzungen und Treffen in den Räumen der HBK sind bis auf Weiteres abgesagt. Sie können gegebenenfalls über Videokonferenzen stattfinden.

 

3.3 Was muss ich tun, wenn ich vom Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt werde?

Hier sind zwei Sachverhalte zu unterscheiden:

  • Sie sind erkrankt und in Quarantäne: Sie erhalten eine Krankschreibung. Es gelten die üblichen Regelungen zur Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.
     
  • Sie sind nicht erkrankt und Quarantäne wird vorsorglich angeordnet: Die Absprache über Möglichkeiten des Arbeitens vom Homeoffice erfolgt mit Ihrem Vorgesetzten bzw. Ihrer Vorgesetzten.

In beiden Fällen müssen Sie Ihren Arbeitgeber über die vom Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne informieren.

 

3.4 Darf ich meine geplante Dienstreise antreten?

Dienstreisen sind grundsätzlich bis auf Weiteres untersagt. Alle bereits erteilten Genehmigungen von Dienstreisen sind widerrufen.

Sollte es aus dienstlichen Gründen unabdingbar sein, zu reisen, ist dies schriftlich gegenüber der Hochschulleitung zu begründen. Eine Genehmigung erfolgt ausschließlich über die Hochschulleitung.

 

3.5 Urlaub

Obgleich die Corona-Pandemie die üblichen Zeitpläne und Abläufe in diesem Jahr durcheinander gebracht hat, kann, darf und soll jede*r Mitarbeiter*in in Rücksprache mit dem oder der (Fach-)Vorgesetzten Urlaub nehmen (können).

Bezüglich geplanter Auslandsreisen werden Beschäftigte gebeten, unbedingt das Rundschreiben PERS (6/2020) - Tarif- bzw. Beamtenrechtliche Hinweise zum Umgang mit dem Corona-Virus zu beachten.

 

4. Studium und Lehre

 

4.1 Finden im Sommersemester 2020 an der HBK Lehrveranstaltungen statt?

Ja, die Lehre ist größtenteils am 20.04.2020 mit virtuellen Formaten gestartet.

Leitlinien für das Sommersemester 2020
 

Die Lehrenden informieren ihre Studierenden fortlaufend über die Gestaltung ihrer Lehrangebote, unter anderem per E-Mail.

Einen Einblick in mögliche Tools für die digitale Lehre gibt es auf der Homepage unter https://www.hbk-bs.de/studium/beratung-und-service/lernen-und-lehren/

Stellungnahme der Hochschulrektorenkonferenz (HRK)

Stellungnahme der Kultusminister-Konferenz (KMK)

 

4.2 Wird das Sommersemester aufgrund des späteren Beginns verlängert?

Die Vorlesungszeiten werden in diesem Semester von den Studiengängen flexibel auf die jeweiligen Bedürfnisse angepasst. Die Studiengänge, in denen die Präsenz in Werkstätten, Projekträumen und Ateliers unabdingbar ist, verlagern ihre Präsenzlehre innerhalb der Semesterzeiten nach hinten.

 

4.3 Wann wird die HBK für die Präsenzlehre geöffnet?

Die HBK wird für die Präsenzlehre geöffnet, wenn und sobald es die Einschätzung zur Gesundheitsgefährdung zulässt. Ob und wann das passiert, ist derzeit nicht absehbar. Präsenzbasierte Lehrinhalte sollten vor dem Hintergrund dieser Unsicherheit, wo möglich und zulässig, digital stattfinden oder auf spätere Semester verschoben werden.

 

4.4 Gibt es durch die veränderten Bedingungen des Sommersemesters Auswirkungen auf das kommende Wintersemester

Nach derzeitigem Stand beginnt das Wintersemester voraussichtlich wie vorgesehen am 01.10.2020 und die Vorlesungszeit wie geplant am 19.10.2020.

 

4.5 Wie kann ich meine HBK-Karte validieren?

Um die Validierung der HBK-Karte zu ermöglichen, wurde eine Validierungsstation in der Poststelle aufgebaut. Durch das geöffnete Fenster ist die Validierung zu folgenden Zeiten möglich:

  • Montag bis Donnerstag 9 bis 15 Uhr
  • Freitag 9 bis 12 Uhr

Weitere Informationen zu HBK-Card und Semesterticket

4.6 Finden Exkursionen statt?

Exkursionen sind aktuell generell nicht möglich. In Ausnahmefällen können Exkursionen innerhalb der Stadt Braunschweig mit Vorbehalt bewilligt werden, wenn sichergestellt werden kann, dass die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden können.

 

4.7 Welche Möglichkeiten haben Lehrende, um Online-Angebote aufzubauen und wo erhalten sie Unterstützung?

An möglichen Unterstützungsformaten wird derzeit intensiv gearbeitet. Einen Überblick hierzu gibt es auf der Homepage unter https://www.hbk-bs.de/studium/beratung-und-service/lernen-und-lehren/angebote-fuer-lehrende/.

 

4.8 Was wird für die Teilnahme an Online-Angeboten unbedingt benötigt?

  • die Zugangsdaten des HBK Accounts (Benutzername, Passwort)
  • die Zugangsdaten für das Stud.IP der HBK (Stud.IP ist für die Teilnahme und das Verwalten von Lehrveranstaltungen dringend notwendig!)

 

4.9 Kann ich mich im laufenden Sommersemester noch beurlauben lassen?

Die COVID-19 Pandemie wird als wichtiger Grund für eine verlängerte Antragsfrist bis 30. Juni 2020 anerkannt. Der Antrag auf Beurlaubung kann elektronisch per Mail gestellt werden. Als Begründung genügt der Hinweis auf die Beeinträchtigung des Lehrbetriebs durch die Corona-Pandemie. Die Unterschrift einer/eines Lehrenden ist nicht erforderlich.
Der Verwaltungskostenbeitrag und ggf. die Langzeitstudiengebühren werden erstattet. Über die Erstattung weiterer Beitragsanteile entscheidet das Studentenwerk bzw. der AStA.

Die Beurlaubung hat Auswirkungen auf den Bezug von Ausbildungsförderung (BAföG). Im Falle einer Beurlaubung muss das BAföG für das Sommersemester 2020 ggf. rückwirkend erstattet werden! Es können aber ggf. Sozialleistungen beantragt werden. Weitere Informationen können bei der Zentralen Studienberatung erfragt werden.

Beurlaubte Studierende dürfen im laufenden Sommersemester keine Lehrveranstaltungen besuchen und Studien- oder Prüfungsleistungen erbringen.

 

4.10 Gibt es für Studierende Härtefall-Regelungen?

Die Hochschulleitung setzt sich, sofern sie darauf Einfluss hat, dafür ein, dass für die Studierenden aus der besonderen Situation des Sommersemesters 2020 möglichst kein Nachteil entstehen soll. Sie ist dabei jedoch an landesweite Regelungen, z. B. zur Semesterzählung oder zu den Langzeitstudiengebühren, gebunden. Entscheidungen über Härtefälle können nur auf Einzelantrag getroffen werden.

 Weitere Informationen gibt es auf der Seite des AStA der HBK

Stellungnahme des Präsidiums der HBK zur Nichtanrechnung des Sommersemesters 2020 auf die Regelstudienzeit

 

4.11 Erhalten Studierende weiterhin BAföG?

Studierende, die auf Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) angewiesen sind, sollen keine finanziellen Nachteile erleiden, wenn Ihre Ausbildungsstätte wegen der COVID-19 Pandemie vorübergehend geschlossen oder der Semesterbeginn verschoben wird. Studierende, die beurlaubt sind erhalten kein BAföG. (siehe 4.9).

Weitere Informationen

 

4.12 Welche Möglichkeiten der Finanzierung von Kinderbetreuung gibt es?

Finanzielle Unterstützung zur Kinderbetreuung können Sie auch während des eingeschränkten Betriebs beantragen. Die Betreuung ihres Kindes kann z. B. während der Teilnahme an digitalen Lehrveranstaltungen und der Realisierung von Projektarbeiten finanziell gesichert werden.
Nähere Informationen u.a. zu Förderungsbedingungen sowie Antragsunterlagen erhalten Sie über die Webseite der Gleichstellungsbeauftragten und bei Frau Kaschner.

 

4.13 Gibt es zusätzliche Unterstützungsmöglichkeiten für Studierende, die sich in einer finanziellen Notlage befinden?

Ja, es gibt eine Reihe von Unterstützungsmöglichkeiten für Studierende,
Kunst und Kulturschaffende, von denen wir im Folgenden einige vorstellen:

- Überbrückungshilfen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für Studierende, die durch die Corona Pandemie
dringend und unverschuldet finanzielle Unterstützung benötigen

Mehr dazu:

- Es wurde neben der Möglichkeit der Beantragung eines Studienkredits über die KfW ein Härtefall-Fonds in Höhe von insgesamt 100 Mio Euro eingerichtet, der über die Studentenwerke vergeben wird.
Die Überbrückungshilfe kann ab 16. Juni 2020 online beantragt werden.

Mehr dazu:

- der Fördererkreis der HBK Braunschweig hat einen Nothilfefond aus privaten Mitteln zur Verfügung gestellt, der über den AStA beantragt werden kann. Informationen dazu können beim AStA der HBK angefragt werden.

- Stipendien aufgrund der Corona-Krise für HBK-Studierende, die auch an der TU eingeschrieben sind (Mehr dazu)

- Die katholischen oder evangelischen Studierendengemeinschaften bieten in Notsituationen auch finanzielle Hilfen an und tun dies unabhängig von der eigenen Konfession. Studierende können sich unter anderem bei der Zentralen Studienberarung informieren oder direkt z. B. beim Katholischen Hochschulzentrum (KHG).
Für ausländische Studierende gibt es Unterstützungen beim
AKAS (Arbeitskreis Ausländische Studierende) der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG)

- Ein Antrag auf Wohngeld lohnt sich dann, wenn Studierende dem Grunde nach keinen Anspruch auf BAföG haben (§ 20 Absatz 2 Wohngeldgesetz) (Mehr dazu)

- Sonderfonds und Soforthilfen für Kulturschaffende von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und VGH Stiftung (Mehr dazu)

-Härtefall-Fonds der Stadt Braunschweig für Kulturschaffende und kleine
Unternehmen (Mehr dazu)

- Förderprogramm der NBank für Künstlerinnen und Künstler (Mehr dazu)
 

- Außerdem können Studierende sich über die Sozialberatung des
Studentenwerk OstNiedersachsen
insbesondere zu folgenden Punkten beraten lassen;

  • Hilfestellung und Information zur finanziellen Absicherung des Studiums
  • Beratung zu Wohnen, Behörden und Versicherungsfragen
  • Beratung bei Schwangerschaft und zu Möglichkeiten der Kinderbetreuung

„In unseren Sozialberatungen besprechen wir mit den Studierenden weitere Finanzierungsmöglichkeiten wie z. B. Stipendien und Studienkredite sowie Liquiditätshilfen wie z. B. das Aussetzen von Mietzahlungen oder Zahlungsaufschübe bei den Krankenkassen. Außerdem haben wir einen Fonds, aus dem wir einzelnen Studierenden in besonderen Härtefällen ein Darlehen gewähren können.“


- Viele weitere Informationen gibt es im FAQ des deutschen Studentenwerks zum Thema Studieren und Finanzieren in der Pandemie

 

5. Prüfungen

 

Der offizielle Abgabetermin für die Hausarbeiten ist der 25. Mai 2020. Hierbei wurde die Schließung bis zum 20. April 2020 berücksichtigt. Werden Verlängerungen über den 25. Mai 2020 hinaus benötigt, müssen diese wieder im Einzelfall beantragt werden. Das Antragsformular mit Begründung (z.B. erforderliche Materialien standen auch nach dem 20. April nicht zur Verfügung) und die per E-Mail erfolgte Zustimmung des Lehrenden bitte an das Immatrikulations- und Prüfungsamt senden.

 

6. Bewerbung und Rückmeldung

 

Das derzeit laufende Bewerbungsverfahren für die künstlerischen
Studiengänge wird fortgesetzt, jedoch in modifizierter Form.
Bewerberinnen und Bewerber beachten bitte unbedingt die aktuellen Hinweise auf unseren Bewerbungsseiten.

Die Rückmeldung für das Wintersemester 2020/21 erfolgt im Wesentlichen wie gewohnt. Detaillierte Informationen sind unter Studienangelegenheiten/Rückmeldung zu finden.

 

7. Veranstaltungen

 

Die HBK Braunschweig stellt vorsorglich bis vorerst Ende August ihren
öffentlichen Ausstellungs- und Veranstaltungsbetrieb ein. Auf unseren
Veranstaltungsseiten gibt es aber ein digitales Veranstaltungsangebot, zu dem herzlich eingeladen wird.

Der Rundgang findet in diesem Jahr nicht wie gewohnt im Juli statt.

 

Haftungsausschluss

Alle Informationen dieser FAQ-Seite wurden mit größter Sorgfalt
zusammengetragen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass sich keine rechtlichen Ansprüche hieraus ableiten lassen.

 

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Desiree Schober & Jesco Heyl am 05.08.2020

Letzte Updates

05.08.2020
Nothilfefond des Fördererkreises 4.13

07.07.2020
Urlaub für Beschäftigte 3.5
Rückmeldung WS 6.
kein Rundgang 7.

01.07.2020
Poolraum ZKI 2.1
Validierung HBK-Karte 4.5

29.06.2020
Hinweise zu Exkursionen 4.6

16.06.2020
Finanzielle Unterstützung für Studierende 4.13

09.06.2020
Studium und Lehre, Antrag auf Beurlaubung 4.9
Finanzielle Unterstützung für Studierende 4.13
Bibliothek 2.1
Ateliers 2.1

Erstberatung

für Studierende und Studieninteressierte:

Zentrale Studienberatung

Telefon
+49 (531) 391 92 69

E-Mail
studienberatung@hbk-bs.de

 

© HBK Braunschweig 2020.