Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Julia Charlotte Richter erhält Künstlerkolonie-Stipendium

24.01.2011

Videostill der Arbeit "DOWN THE RABBIT-HOLE" (2010, 1-Kanal-Projektion), Abb. Julia C. Richter

Videostill der Arbeit "DOWN THE RABBIT-HOLE" (2010, 1-Kanal-Projektion) © Julia C. Richter


Neben Julia Charlotte Richter wird die Zeichnerin Friederike Lorenz Stipendiatin in der ältesten Malerkolonie Europas. Zusätzlich zu Aufenthalt und Ausstellung umfasst die von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, dem Kulturengagement Art Regio aus Sparkassenversicherung, Gemeinde Willingshausen und Schwalm-Eder-Kreis getragene Auszeichnung die Lebenskosten der Künstlerinnen und die Finanzierung des Ausstellungskatalogs.

Julia Charlotte Richter, Jahrgang 1982, studierte zunächst Kunst und Englisch an der Kunsthochschule Kassel sowie an der University of Portsmouth und wechselte nach ihrem Abschluss 2010 für das Meisterschüler-Studium an die HBK Braunschweig. In ihren Filmen und Medieninstallationen befasst sich Julia Charlotte Richter mit dem Lebensgefühl ihrer Generation. Dabei sind neben selbstreflektierenden zunehmend Forschungsarbeiten entstanden, die die Widersprüchlichkeit einer ganzen Alters- und Geschlechtergruppe im Blick haben. Die Künstlerin zeigt, dass es keine einfachen Antworten auf die Frage nach der Verortung gibt, sich die Metaphern in ihren Filmen und Installationen nicht auflösen lassen.

Wir wünschen Julia Charlotte Richter und Friederike Lorenz eine gute Zeit in Willingshausen.

Details zur Künstlerkolonie und die Ausstellungstermine in der Kunsthalle im Gerhardt-von-Reutern-Haus finden Sie unter
www.willingshausen.de.

Zuletzt bearbeitet von Referat Presse und Kommunikation

zurück