Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

8 Studierende der Klasse von Raimund Kummer sind mit der Ausstellung "Hier stehe ich ..." in der Marktkirche Goslar zu sehen

10.05.2017



8 Studierende der Klasse von Raimund Kummer der HBK Braunschweig sind anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums mit der Ausstellung "Hier stehe ich ..." vom 15. Mai bis 31. Oktober 2017 in der Marktkirche Goslar zu sehen.
Die Ausstellungseröffnung ist am 14. Mai, 17 Uhr.

Hintergrund bildeten die am 31. Oktober 1517 von Martin Luther veröffentlichten 95 Thesen gegen den Ablasshandel. Die Thesen waren eine Initialzündung für den geschichtlichen Prozess der Reformation,
der Europa veränderte und später weltweite Auswirkungen hatte.

Was verbirgt sich heute hinter der Aktualität und Modernität der Reformation? Die Studierenden setzten sich dazu mit der Reformation und ihren Wirkungen auseinander. Zu sehen ist eine Gegenüberstellung von Werken der Studierenden zu den historischen Artefakten in der Kirche vor dem Hintergrund des Reformationsjubiläums und in Anlehnung an den Luther zugeschriebenen Satz "Hier stehe ich und kann nicht anders".

Öffnungszeiten: Mo bis So, 10 - 17 Uhr

Ev.-luth. Marktkirche Cosmas und Damian in Goslar
Hoher Weg
38640 Goslar

Die Ausstellung findet parallel zur Reformationsausstellung "Im Aufbruch. Reformation 1517-1617" in Braunschweig statt.
In deren Mittelpunkt stehen die Schätze der Marktkirchen- Bibliothek, die unter anderem das einzige erhaltene Exemplar des frühesten Gemeindegesangbuches der Welt beherbergt.
Im Jahr 1535 kamen die Bücher aus Halberstadt nach Goslar.

Programm

Vortrag Braunschweigisches Landesmuseum: Mi 7. Juni, 17 Uhr, "Hier stehe ich, ich kann nicht anders" - Martin Luther und das Gewissen, Prof. Dr. Klaus Grünwald

Vortrag Braunschweigisches Landesmuseum: Mi 25. Oktober, 17 Uhr, "Die Marktkirchen-Bbibliothek Goslar: Reformation live!", Propst emeritus Helmut Liersch

Braunschweigisches Landesmuseum
Burgplatz 1, 38100 Braunschweig
info.blm@3landesmuseen.de

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Brigitte Kosch

zurück