Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Skulpturen-Triennale Bingen 2017 – NAH UND FERN, Kuratoren André Odier und Lutz Driever

12.05.2017


vergrößern Christian Achenbach Untitled (Sphere), 2017 Aluminium, Edelstahl, Lack 180 x 180 x 180 cm, Foto David von Becker


Skulpturen-Triennale Bingen 2017 – NAH UND FERN läuft noch bis zum 8. Oktober 2017 entlang des Rheinufers und an ausgewählten Orten der Binger Innenstadt, kuratiert von Dr. André Odier (ehem. Lehrbeauftragter der HBK im Studiengang Kunstwissenschaft) und Lutz Driever, denen es gelungen ist, eine große Vielfalt internationaler künstlerischer Positionen zusammenzubringen. Zu sehen sind Skulpturen und Installationen von rund 20 renommierten Künstlerinnen und Künstlern. Bereits zum vierten Mal findet die Skulpturen-Triennale der Gerda und Kuno Pieroth Stiftung in Bingen am Rhein statt.

Im Zentrum stehen z.B. Gemeinsamkeiten und Unterschiede fremder Kulturkreise, der Mikrokosmos und die Vielschichtigkeit und der Detailreichtum des Alltäglichen. Zu den rund 20 Künstlern gehören u.a. Rebecca Raue, Elvira Bach, Olaf Metzel, Yudi Noor, Lois Weinberger, Timm Ulrichs oder Jay Gard.
Ein vielseitiges Rahmenprogramm an Führungen und Veranstaltungen wird die Ausstellung während der gesamten Laufzeit begleiten. Zudem wird wieder eine Audioguide-App mit Erläuterungen zu den einzelnen Kunstwerken kostenfrei zum Download bereitstehen. Zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog.

Skulpturen am Rhein - Bingen 2017
 

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Brigitte Kosch

zurück