Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Emil Cimiotti. Retrospektive. im Edwin Scharff Museum Neu-Ulm

25.04.2018

Pressebild Edwin Scharff Museum

vergrößern Emil Cimiotti (*1927) Figurengruppe II 1957 Bronze, gussrau Privatsammlung Niedersachsen Foto: Archiv Emil Cimiotti © VG-Bildkunst, Bonn 2018


„Denn was innen, das ist außen“ Emil Cimiotti - Retrospektive ist noch bis 21. Mai 2018 im Edwin Scharff Museum Neu-Ulm zu sehen.

Führungen Emil Cimiotti: esm@neu-ulm.de
So, 13. Mai 2018 (Internationaler Museumstag), 11.30 und 16 Uhr
Pfingstsonntag, 20. Mai und Pfingstmontag, 21. Mai, jeweils 11.30 Uhr

Emil Cimiotti, geboren am 19.08.1927 in Göttingen, begann zunächst eine Lehre als Steinmetz bis er 1949 bis 1954 in Stuttgart, Berlin und Paris sein Studium aufnahm. Er nahm mehrmals an der Biennale in Venedig und der docuementa in Kassel teil. Ab 1963 wurde er zum Professor und Mitbegründer der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste Braunschweig berufen. Bis zu seiner Pensionierung hatte er den Lehrstuhl für Bildhauerei inne. Seine Arbeiten sind in bedeutenden Museumssammlungen vertreten und wurden international in vielen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt.

Edwin Scharff Museum
Petrusplatz 4
89231 Neu-Ulm

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Brigitte Kosch

zurück