Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Jury des aed neuland Nachwuchswettbewerbs 2019 vergibt eine Nominierung in der Kategorie „Product Design“ an den HBK-Studenten Leon Ehmke

05.07.2019

Entwurf "Zero Contact Sustainpedal" von Leon Ehmke

vergrößern "Zero Contact Sustainpedal" von Leon Ehmke; Foto: Leon Ehmke


Dem HBK-Student Leon Ehme wurde von der Jury des aed neuland Nachwuchswettbewerbs 2019 in der Kategorie „Product Design“ für seinen Entwurf eines Piano Sustainpedals eine Nominierung vergeben.

Mit seinem Entwurf „Zero Contact Sustainpedal“ reagiert der Student des Produktdesignstudiengangs Design in der digitalen Gesellschaft auf ein Problem herkömmlicher Sustainpedals, die bei E-Pianos schnell verrutschen.

Leon Ehmke zu seinem Entwurf:

„Durch eine gummierte Platte wird das Pedal mit dem Fuß des Pianisten verbunden. Dieses Konzept gibt Pianisten mit professionellem Anspruch ein Pedal, welches nicht beim Spielen wegrutscht, ohne dabei zusätzlichen Transportaufwand zu schaffen.

Namensgebend ist die kontaktlose Signalübertragung, durch Verwendung eines Magnetkontakts. Die gebogene Form aus Federstahl gibt dem Pianisten im Vergleich zu den herkömmlichen Spiralfedern ein geräuschlos gedämpftes Pedalgefühl.
Anders als bei üblichen Sustainpedalen ist kein festes Kabel verbaut, sodass das Klinkenkabel zum Transport getrennt aufgewickelt- oder ausgetauscht werden kann. Dadurch ist das Pedal langlebiger und flexibler als herkömmliche Produkte.“

Betreut wurde das Projekt von Prof. Kerstin Kaczmar.

 

 

Prozess; Foto: Leon Ehmke

vergrößern Prozess; Foto: Leon Ehmke


Prozess; Foto: Leon Ehmke

vergrößern Prozess; Foto: Leon Ehmke


"Zero Contact Sustainpedal" von Leon Ehmke; Foto: Leon Ehmke

vergrößern "Zero Contact Sustainpedal" von Leon Ehmke; Foto: Leon Ehmke


Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Desiree Schober

zurück