Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

HBK-Absolventin erhält Auszeichnung beim Braunschweiger Klimaschutzpreis 2019

18.12.2019

Susanne Rosier mit der Auszeichnung Braunschweiger Klimaschutzpreis 2019; Foto: Privat

Susanne Rosier mit der Auszeichnung Braunschweiger Klimaschutzpreis 2019; Foto: Privat


Am 2. Dezember 2019 wurde zum zweiten Mal der Braunschweiger Klimaschutzpreis verliehen. Die HBK-Absolventin Susanne Rosier erhielt eine Auszeichnung für besondere Kreativität für die interaktive Lernanwendung „Cut & go – Catalog of Unnecessary Things“.

Die von Susanne Rosier entwickelte Lernanwendung richtet sich speziell an Schüler*innen der 9. bis 11. Klasse. Im CUT - Catalog of Unnecessary Things werden Dinge aufgelistet, auf die in Zukunft verzichtet werden könnte. Konsumgüter oder bestimmte Gewohnheiten sollen mit Hilfe der Lernanwendung von den Schüler*innen im Unterricht kritisch hinterfragt und gegebenenfalls daraufhin reduziert werden.

Darüber hinaus bietet die Lernanwendung zahlreiche Informationen in Form von Quiz-Sequenzen und interaktiven Lerneinheiten. Eine Aufgabe regt zum Beispiel zu einem Selbstversuch an, bei dem die Schüler*innen auf Plastik verzichten sollen.

Die interaktive Lernanwendung „Cut & go – Catalog of Unnecessary Things“ von Susanne Rosier

vergrößern Die interaktive Lernanwendung „Cut & go – Catalog of Unnecessary Things“ von Susanne Rosier; Abbildung: Susanne Rosier


Mit dem Klimaschutzpreis ehrt die Stadt Braunschweig das Engagement von Bürger*innen, die sich in besonderem Maße oder mit kreativen und innovativen Ideen für den Klimaschutz engagieren. Es werden Preise in den Kategorien Nachhaltiger Lebensstil, Kinder und Jugendliche, Energieeffizientes Bauen und Sanieren vergeben sowie Auszeichnungen für besondere Kreativität.

Die interaktive Lernanwendung „Cut & go – Catalog of Unnecessary Things“ von Susanne Rosier; Abbildung: Susanne Rosier

vergrößern Die interaktive Lernanwendung „Cut & go – Catalog of Unnecessary Things“ von Susanne Rosier; Abbildung: Susanne Rosier


Die interaktive Lern-App „Cut & go – Catalog of Unnecessary Things“ basiert auf dem gleichnamigen Seminarkonzept von Dr. Saskia Hebert im Bereich Transformation Design und entstand im Rahmen von Susanne Rosiers Bachelorarbeit im Studiengang Kommunikationsdesign an der HBK Braunschweig, die von Professor Klaus Paul und Dr. Saskia Hebert betreut wurde.

 

Informationen zum Klimaschutzpreis

Mehr zur interaktiven Lernanwendung

 

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Desiree Schober

zurück