Franziska Wagner erhält den Karsten-Witte-Preis für den besten filmwissenschaftlichen Aufsatz 2020

07.10.2020

Franziska Wagner, wissenschaftliche Mitarbeit am Institut für Medienwissenschaft der HBK Braunschweig, wurde für den Text „Zum Greifen nah? Annäherungen an das Verhältnis von Nähe und Distanz in VR-Filmen“ mit dem Karsten-Witte-Preis für den besten filmwissenschaftlichen Aufsatz 2020 ausgezeichnet.

Der Karsten-Witte-Preis wurde dieses Jahr zum achten Mal von der AG Filmwissenschaft der der Gesellschaft für Medienwissenschaft verliehen. Er zeichnet jährlich einen Aufsatz aus, der durch seine Qualität das Fach Filmwissenschaft in herausragender Weise repräsentiert.

 

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Desiree Schober

 

© HBK Braunschweig 2020.