Bachelorpräsentationen Design in der digitalen Gesellschaft 2021

19.02.2021

Am Mittwoch, den 10. Februar 2021 fanden die hochschulöffentlichen Abschlusspräsentationen der Absolvent*innen des Bachelor-Studiengangs Design in der digitalen Gesellschaft statt. Die Bachelorarbeiten wurden den Prüfenden erstmals in digitaler Form vorgestellt.

Die Absolvent*innen Eva-Lena Gagern, Emilie Paeth, Stefan Gantner und Leon Ehmke präsentierten dabei die folgenden Abschlussarbeiten:


Eva-Lena Gagern

Entworfen wurde ein Konzept für einen smarten Ring zur Messung der Blutalkoholkonzentration im Körper mit integrierter visueller Anzeige des Promillewerts.

Die Arbeit wurde betreut von der Verwalterin der Professur Dr. Irina Kaldrack und Dominik Harborth.

© Eva-Lena Gagern

© Eva-Lena Gagern


Emilie Paeth

"Coffee to go"
Potenziale erweiterter Materialqualitäten

Ein Projekt, welches durch das Zusammenspiel von Material und Formensprache mit der Nutzer*in in Kommunikation tritt, ein Bewusstsein für nachhaltige Materialien schafft und zur gleichen Zeit auch auf ethische Konflikte unseres Konsums hinweist.

Die Arbeit wurde betreut von Prof. Dr.-Ing. Gerhard Glatzel und Dominik Harborth.

© Emilie Paeth

© Emilie Paeth


Stefan Gantner

Entwickelt wurde ein robotisches Fertigungsverfahren zur individualisierten Faserwicklung von Flächen positiven Geschlechts, mit dem filigrane und zugleich belastbare Körper mit einem ganz eigenen materialspezifischen Ausdruck individualisiert hergestellt werden können. Neu ist, dass eine größere Formfreiheit als bei vergleichbaren Technologien erzielt wird.

Die Arbeit wurde betreut von Prof. Dr.-Ing. Gerhard Glatzel und Junior Professor Dr.-Ing. Norman Hack M. Arch. / TU Braunschweig.

© Stefan Gantner

© Stefan Gantner


Leon Ehmke

Ein Skizzenbuch für Sounddesign – Ein kompakter Sampler zum Festhalten, Bearbeiten und Spielen von Klängen für unterwegs. Durch ein reduziertes Konzept und die Integration des Smartphones wird der Prozess vereinfacht. Die kreuzförmige Anordnung der Komponenten spiegelt den Prozess des Sounddesigns in der Gesamtform wieder. Die Drehbewegung ermöglicht ein gezieltes Ausklappen von Funktionen und ein kompaktes Transportvolumen. Mit dem weichen Neopren-Material der Pads trifft ein weicher spielerischer Charakter auf eine funktional ausgelegte Produktgestaltung.

Die Arbeit wurde betreut von Prof. Kerstin Kaczmar und dem Verwalter der Professur Sami Ayadi.

© Leon Ehmke, Prozess

© Leon Ehmke, Prozess


© Leon Ehmke, Bewegung

© Leon Ehmke, Bewegung


Verabschiedung

Die Prüfenden verabschiedeten die Absolvent*innen virtuell mit persönlichen Worten. Zum Abschluss spielte Stefan Gantner ein Ständchen auf dem Akkordeon.

Die HBK Braunschweig wünscht den Absolvent*innen alles Gute für die Zukunft!

Zuletzt bearbeitet von Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Medien

 

© HBK Braunschweig 2021.