Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Abweichen! Das Irreguläre als Haltung für Kunst und Pädagogik

Konferenz des Instituts für Performative Künste und Bildung der HBK Braunschweig

Kategorien
Darstellendes Spiel

Veranstaltungsart
Symposien / Konferenzen

Ort der Veranstaltung

Datum
12.05.2017 - 13.05.2017



Die zweitägige Konferenz am Institut für Performative Künste und Bildung widmet sich den Akteur*innen im Kunstfeld, insbesondere solchen aus Theater und Pädagogik. In der performativen Praxis entwickelte Arbeitshaltungen, Spezialkenntnisse und pädagogische Umwege sollen im Hinblick darauf befragt und diskutiert werden, inwieweit sie eine Inspiration für das soziale Handeln in der Gesellschaft und ihren Institutionen sein können.

Die Tagung ist Teil einer langfristigen Kooperation zwischen der HBK Braunschweig und der HMTM Hannover, die es sich zur Aufgabe macht, die bisherige Praxis der Trennung von Arbeits- und Ausbildungsbereichen zu überdenken und mit neuen Formen zu experimentieren.
So werden wir auch während der Tagung nicht mit klassischen Vortragsformaten aufwarten, sondern laden Protagonist*innen aus Politik, Theater, Pädagogik und Wissenschaft ein, um mit ihnen verschiedene Gesprächsformen zu testen. In sorgsam konzipierten Räumen für Kontroversen und Streit wollen wir gesellschaftliche Akteur*innen jenseits ihrer Arbeitsgebiete zusammenbringen, um mit ihnen inspirierende Ideen zu untersuchen und zu entwickeln.

Es laden ein: Prof. Dr. Dorothea Hilliger, Leiterin des IPK, HBK Braunschweig
, Prof. Regina Guhl, Professorin für Schauspiel & Dramaturgie, HMTMH
Mirko Winkel, Bildender Künstler

Gäste:
JULES BUCHHOLTZ Szenarioforscherin mit Schwerpunkt Sicherheitspolitik, Hamburg • MARTIN CLAUSEN Auftreter, Berlin • PHILIPP FURTENBACH Künstler, AO&, Träger der Sargasso-Nadel, Wien • DANIEL HÄNI Unternehmer und Initiator der Schweizer Initiative Grundeinkommen, Basel • THOMAS HEISE Filmemacher und Professor an der Akademie der Bildenden Künste, Wien • GUDRUN HERRBOLD Regisseurin, Berlin • THERESA JACOBS Minderheitenforscherin, Sorbisches Institut, Bautzen • JULIAN KLEIN Komponist und Regisseur, Leiter des Instituts für künstlerische Forschung, Berlin • STEFANIE LOREY Regisseurin, Hamburg • UWE LÜBBERMANN Zentraler Moderator des Premium-Getränkekollektivs, Hamburg • CHARLOTTE ORTI VON HAVRANEK Leitende Schauspieldramaturgin des Staatstheaters Braunschweig • ANNE SCHULZ Kammer 4 You der Münchener Kammerspiele, München • GABRIELE STÖTZER Schriftstellerin und Bildende Künstlerin, Erfurt und Utrecht • CHRISTIAN WEISS Regisseur, Braunschweig • TUGBA TANYILMAZ & SVEN WOYTEK Mitbegründer der Initiative intersektionale Pädagogik, Berlin sowie weitere Gäste.

Termine:
Fr, 12.05.,14-23 Uhr
Sa, 13.05., 10-18 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung über Hannah Ludwig:
h.ludwig@hbk-bs.de

Programmflyer

Zuletzt bearbeitet von Sabine Maag, Veranstaltungsmanagement

zurück