VERSCHOBEN - Virtual Reality – Zum Greifen nah!

Ausstellung experimenteller und angewandter VR-Experiences

Kategorien
Kommunikationsdesign

Veranstaltungsart
Präsentationen

Ort der Veranstaltung

Datum
01.10.2020

Was macht den Reiz am Virtuellen aus? Sicher, man hat davon schon gehört, aber was ist es denn nun? Diese Frage kann man am besten verstehen, wenn man den Begriff der Virtualität etymologisch nachgeht … Virtualität spielt vor allem auf die Sphäre der Möglichkeit an. Und genau hier beginnen die studentischen Arbeiten im dreidimensionalen Raum, werden experimentell sinnstiftende Möglichkeiten des Erlebens ausgelotet, ohne an physische noch physikalische Realität gebunden zu sein. Der Rahmen des Vorstellbaren wird zu einer spielerischen Herausforderung und gestalterisch auf die Probe gestellt. Wo ist vorne und wenn ja, warum?

Das interdisziplinäre Ausstellungsprojekt »Zum Greifen nah!« von Studierenden verschiedener Studiengänge der HBK und TU Braunschweig unter der Betreuung von Prof. Eku Wand, Studio Digitale Medien im Studiengang Visuelle Kommunikation, fordert unerfahrene wie erfahrene Gäste auf, sich in das Visuelle hinein zu begeben und erste eigene VR-Erlebnisse zu machen. Die vielseitigen Reaktionen der Besucher*innen führen nicht selten zu einem regen kreativen Austausch und unmittelbarem Kommunikationsanlass über das zuvor Erlebte. Die VR-Brillen liegen bereit!

Ausstellung in Kooperation von HBK und Öffentlicher Versicherung Braunschweig.

Öffnungszeiten: Mo–Fr: 10–18 Uhr, feiertags geschlossen
 

Zuletzt bearbeitet von Viola Steinhoff-Meyer, Ausstellungsmanagement

 

© HBK Braunschweig 2020.