Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Dazwischengehen! Künstlerische Arbeit als soziale Erfindung

Kategorien
Darstellendes Spiel

Veranstaltungsart
Symposien / Konferenzen

Ort der Veranstaltung

Datum
01.10.2020

Uhrzeit
10:00 - 19:00

Vierte Konferenz im Rahmen des Kooperationsprojektes »Überzeugungstäter« der HBK, der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTM) und des Staatstheaters Braunschweig.
Die Konferenzreihe widmet sich der gesellschaftlichen Relevanz künstlerischer Denk- und Handlungsformen. Expert*innen stellen Positionen zu der Frage vor, wie wir in Zukunft arbeiten wollen und wie sich Institutionen entsprechend verändern sollten.
Unter dem Konzept der »Sozialen Erfindung« werden konkret beschreibbare institutionelle sowie zwischenmenschliche und -dingliche Entwürfe für Künstlerische Hochschule, Theater, Schule und Kommune entwickelt. Ziel des Prozesses ist die fundierte Generierung von Haltungen, Förderwerkzeugen, Spielregeln, Werten sowie neuen Arbeitsbegriffen.

Leitung: Prof. Dr. Dorothea Hilliger, Prof. Dr. Elise von Bernstorff, Mirko Winkel (HBK), Prof. Regina Guhl (HMTMH)

Eintritt frei, Zählkarten erhältlich über die Kasse des Staatstheaters Braunschweig

Zuletzt bearbeitet von Viola Steinhoff-Meyer, Veranstaltungsmanagement

zurück