Dazwischengehen! Künstlerische Arbeit als soziale Erfindung

Konferenz im Rahmen des Kooperationsprojektes »Überzeugungstäter«

Kategorien
Darstellendes Spiel

Veranstaltungsart
Symposien / Konferenzen

Ort der Veranstaltung

Datum
19.09.2020

Konferenz Dazwischengehen! Künstlerische Arbeit als soziale Erfindung


Vierte Konferenz im Rahmen des Kooperationsprojektes »Überzeugungstäter« der HBK, der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTM) und des Staatstheaters Braunschweig.
Die Konferenzreihe widmet sich der gesellschaftlichen Relevanz künstlerischer Denk- und Handlungsformen. Expert*innen stellen Positionen zu der Frage vor, wie wir in Zukunft arbeiten wollen und wie sich Institutionen entsprechend verändern sollten.
Unter dem Konzept der »Sozialen Erfindung« werden konkret beschreibbare institutionelle sowie zwischenmenschliche und -dingliche Entwürfe für Künstlerische Hochschule, Theater, Schule und Kommune entwickelt. Ziel des Prozesses ist die fundierte Generierung von Haltungen, Förderwerkzeugen, Spielregeln, Werten sowie neuen Arbeitsbegriffen.

Programm:
10:00 – 10:30 Uhr: Akkreditierung
10:30 – 11 Uhr: Einführung
11:00 – 12:15 Uhr: Theater
Augusto Corrieri, Künstler, Lehrender University of Sussex
Joshua Wicke, Dramaturg Schauspielhaus Zürich
12:30 – 13:45 Uhr: Kommune
Prof. Dr. Isabell Lorey, Professorin f. Queer Studies in Künsten u. Wissenschaft, KHM Köln
Gessnerallee Zürich, unter neuer Leitung
15:00 – 16:15 Uhr: Schule
Dr. Armen Avanessian, Philosoph, politischer Theoretiker, Herausgeber, Berlin
Claudia Hummel, Lehrende – Institut für Kunst im Kontext, UDK Berlin
16:30 – 17:45 Uhr: Künstlerische Hochschule
Prof. Dr. Simone Hain, Architektur- und Planungshistorikerin, Ahrensfelde
Uwe Lübbermann, Zentraler Moderator des Premium-Getränkekollektivs, Hamburg
18:00 – 19 Uhr: Zusammenfassung

Leitung
:
Dorothea Hilliger (Professorin im Institut für Performative Künste und Bildung sowie Vizepräsidentin für Forschung und künstlerische Entwicklung an der HBK Braunschweig)
Regina Guhl (Professorin für Dramaturgie der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover)
Mirko Winkel (Künstler und Leiter eines transdisziplinären Labors am Geographischen Institut der Universität Bern)
Elise von Bernstorff (Professorin im Institut für Performative Künste und Bildung der HBK Braunschweig)

Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten.

Einladung und Programm

Weitere Informationen, das Programm sowie der Link zum Live-Stream:
https://staatstheater-braunschweig.de/produktion/dazwischengehen-kuenstlerische-arbeit-als-soziale-erfindung-888/,Einstieg/

Zuletzt bearbeitet von Sabine Maag, Veranstaltungsmanagement

 

© HBK Braunschweig 2020.