Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Braunschweig Projects 2019–2020: If Everything is Connected, Everything is Vulnerable

Abschlussausstellung der internationalen Stipendiat*innen der Bildenden Kunst in der Hochschulgalerie

Kategorien
Freie Kunst

Veranstaltungsart
Ausstellungen

Ort der Veranstaltung

Datum
21.10.2020 - 30.10.2020

Datum
04.11.2020 - 13.11.2020

Die fünf internationalen Braunschweig Projects-Stipendiat*innen 2019−2020 der Bildenden Kunst geben Einblick in ihr Schaffen und präsentieren in ihrer Abschlussausstellung Werke, die mit Unterstützung der Künstlerförderung des Landes Niedersachsen während ihres einjährigen Arbeitsaufenthalts in Braunschweig entstanden sind.

Die Stipendiat*innen sind: Fraud (Audrey Samson (CAN) & Francisco Gallardo (ES)), Ho Sangun (SOR), Bethan Hughes (GB), Sajan Mani (IN) und Alina Schmuch (GER).

Ausstellungsdesign: Marlene Oeken

Die Ausstellung findet in zwei aufeinanderfolgenden Teilen statt:

IF EVERYTHING IS CONNECTED,
FRAUD & SAJAN MANI
21.10.–30.10.2020

EVERYTHING IS VULNERABLE
HO SANGUN, BETHAN HUGHES & ALINA SCHMUCH
04.11.–13.11.2020

HBK ONLY! Geöffnet ausschließlich für HBK-Angehörige:
Mo–Fr: 14–18 Uhr

Einladung als pdf


Gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur:

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur


Mit freundlicher Unterstützung:

Canada Council for the Arts


Zuletzt bearbeitet von Sabine Maag, Veranstaltungsmanagement

zurück