Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Technische Informationen zur HBK-Card

HBK-Card


Technische Informationen

 

Die HBK-Card ist eine Kunststoffkarte der üblichen Größe (nach ISO 7816-1). Im Kartenkörper ist ein kontaktlos arbeitender Mikroprozessor, der sog. Mifare-Desfire-Chip, eingebaut. Der kontaktlose Mifare-Desfire-Chip kann nur zusammen mit einem speziellen Kartenleser eingesetzt werden, der Strom und Daten liefert. Der Mifare-Desfire-Chip enthält eine Antenne, über die sowohl Strom als auch Daten übertragen werden. Der Mifare-Desfire-Chip ist für eine Arbeitsentfernung von bis zu 10 cm zwischen Sender- und Empfangsantenne konstruiert.

Im unteren Bereich der Karte befindet sich ein wiederbeschreibbarer Streifen. Auf diesem sogenannten TRW-Streifen finden Sie folgende Angaben: "Studierendenausweis" oder "---" und die Gültigkeit (bei Dienstkarten ist kein Datum angegeben), sowie Angaben zum Semester Ticket mit der Gültigkeit.

Hinweis für Studierende: Diesen Aufdruck müssen Sie nach erfolgter Rückmeldung an den Validierungsstationen aktualisieren.

 

Informationen zur Datensicherheit

 

Die HBK-Card speichert technische Prozessordaten (CardOS, Intercard Systemnummer), die Hochschulnummer, die elektronische Geldbörse (nur aktuelles Guthaben), die Matrikel- bzw. Kundennummer, die Kartenfolgenummer, Beginn und Ende des Gültigkeitszeitraumes. Diese Daten sind mehrfach geschützt und verschlüsselt.

Weder Geburtsdatum und Anschrift, noch Studiengang, Fachsemester oder Noten sind auf der Karte abgelegt.

Zuletzt bearbeitet von T.Ehlers am 04.07.2019