Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Wir über uns

Zentrale Einrichtung für Kommunikationstechnik und Informationsverarbeitung (ZKI)

Wegweiser zur ZKI

Die ZKI ist eine zentrale Einrichtung der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Sie hat als „Zentrale Einrichtung für Kommunikationstechnik und Informationsverarbeitung" ihre Hauptaufgaben in der Bereitstellung und Weiterentwicklung eines ausgewogenen und leistungsfähigen Systems aus allgemeiner Medientechnik, Netzen, Rechnern und Software sowie den darauf basierenden Informations- und Verarbeitungsdiensten.

Die ZKI stellt zur Erfüllung ihrer Aufgaben folgendes zur Verfügung:

  • Flächendeckende lokale und standortübergreifende Datennetze.
  • Zugänge zu Weitverkehrsnetzen wie dem Wissenschaftsnetz und dem Internet.
  • Zugänge von Heimarbeitsplätzen zum Hochschulnetz.
  • Sicherheitsinfrastrukturen für Netze, Dienste und Daten.
  • Serversysteme für Netzdienste, WWW-Serversysteme sowie zentrale File- und Print-Server.
  • Zentrale Systeme zur Sicherung und Archivierung von Datenmengen.
  • Zentrale Datenbanksysteme und Verzeichnisdienste.
  • Öffentlich zugängliche Poolräume, zentrale Peripheriegeräte, Spezialperipherie.
  • Beratung und Unterstützung der Anwenderinnen und Anwender.

Für die Durchführung der Aufgaben in den genannten Aufgabenfeldern stehen der ZKI derzeit 3 MitarbeiterInnen und 2 Auszubildende zur Verfügung.
Im Rahmen einer Kooperation mit dem Rechenzentrum der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften wird die ZKI vom Leiter des Rechenzentrums geleitet.
Mitarbeiter des Rechenzentrums der Ostfalia werden für Konzeption, Betrieb und Weiterentwicklung der allgemeinen Medientechnik, Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnik eingesetzt. Das Rechenzentrum ist intern in Arbeitsgruppen organisiert.

Zuletzt bearbeitet von K.Schulze am 28.10.2015