Die Hochschule

© HBK/Frank Sperling

 

Die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig ist eine international orientierte, künstlerisch-wissenschaftliche Hochschule mit Promotions- und Habilitationsrecht.
Mit ihrem profilierten Fächer-, Studiengangs- und Forschungsspektrum in Kunst, Design und Wissenschaft ist sie einzigartig.
Die HBK Braunschweig schafft geistige Freiräume und offene Handlungsfelder, in denen sich Persönlichkeiten gemäß ihrer individuellen Fähigkeiten und Geschwindigkeiten entwickeln können.
Hervorragend ausgestattete Werkstätten und Labore bieten die besten Voraussetzungen für alle Denk-, Werk- und Arbeitsprozesse.

 

 

 

Die HBK Braunschweig vom Johannes Selenka Platz aus gesehen

Die HBK Braunschweig vom Johannes Selenka Platz aus gesehen © HBK/Frank Sperling


Leitbild der HBK Braunschweig

Die HBK strebt in ihrem Profil eine weitgehende Vernetzung der Studienstruktur und die wechselseitige Durchdringung von Lehre und Forschung in ihren Kernbereichen an (»Braunschweiger Modell«).Die HBK beteiligt sich aktiv und kritisch-konstruktiv an den Diskussionen zur Umsetzung des Bologna-Prozesses in diesen Studienbereichen und stellt sich dem Wettbewerb unter den Hochschulen.

Die HBK im gesellschaftlichen Kontext

Die Hochschule und ihre Mitglieder beteiligen sich aktiv am gesellschaftlichen und politischen Diskurs und üben ihre Einflussmöglichkeiten aus. Die HBK pflegt intensiven Austausch und Kooperationsbeziehungen mit Einrichtungen der Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft in Stadt und Region. Sie vermittelt ihre Forschungsergebnisse in vielfältigen Forschungsnetzwerken und in der Öffentlichkeit und bringt sich mit eigenen Veranstaltungsangeboten aktiv in das Kulturangebot der Stadt und des Landes Niedersachsen ein. 

Die Hochschule unterstützt die Studierenden beim Übergang vom Studium in das Berufsleben und fördert individuell und fachspezifisch den wissenschaftlichen Nachwuchs. Sie sorgt für gute individuelle studienbegleitende Beratungsangebote. Die HBK entwickelt und pflegt Partnerschaften mit potentiellen Arbeit- und Auftraggebern und deren Verbänden.

Die Hochschule knüpft neue und pflegt vorhandene nationale und internationale Netzwerke mit bedeutenden Institutionen und Persönlichkeiten in Kunst, Design und Wissenschaft. Die Mobilität der Lehrenden und Studierenden wird gefördert durch Beteiligung an nationalen und internationalen Projekten und Austauschprogrammen.

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien am 02.08.2017

Jahresberichte

 

© HBK Braunschweig 2017.