Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Vorträge

(Auswahl)

„Modeling the Gestural“, Beitrag zum Panel „Im/Perceptible Gesture“ des Symposiums „Throwing Gestures. The Entanglement between Gesture, Media, and Politics“, gehalten am 8.12.2018, Kunstquartier Bethanien

„Introduction into „Throwing Gestures“, Begrüßung und Einführung ins Symposium „Throwing Gestures. The Entanglement between Gesture, Media, and Politics“, gehalten am 8.12.2018, Kunstquartier Bethanien

„Selbstorganisation und Agency in RAMI4.0 – Referenzarchitekturmomdell Industrie 4.0“, Beitrag auf dem Panel „Selbstorganisation und Agency in digitalen Ökonomien“, gehalten am 28.9.2018 im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaften 2018, „Industrie“ (26.–29.9.2018, Universität Siegen)

„Limited Futures and its Media“, Beitrag auf dem Panel „Trans-Formation Design in Digital Cultures“ (Saskia Hebert, Irina Kaldrack, Wolfgang Jonas und Rolf F. Nohr), gehalten am 21.9.2018 im Rahmen der internationalen Konferenz „Digital Cultures: Knowledge / Culture / Technology“ (19–22.9.2018, Leuphana Universität Lüneburg)

„Distributed Autonomy“, gehalten am 3.11.2017, auf der internationale Tagung „Affective Transformations: Politics. Algorithms. Media“, Abschlusstagung des DFG-geförderten wissenschaftlichen Netzwerks „Affect- and Psychotechnology Studies – Emergente Techniken affektiver und emotionaler (Selbst-)Kontrolle“ (1.–3.11.2017, Universität Potsdam)

„Responsability and the question of subjectivation“, gehalten am 7. 6. 2017 auf der Tagung „Envrionmental Humanities and New Materialism. the Ethics of Decolonizing Nature and Culture“, Jahrestagung des COST Action IS1307 „New Materialism. Networking European Scholarship on ,How Matter Comes to Matter‘“ (7.–9.6.2017, UNESCO, Paris)

zusammen mit Theo Röhle, „Postdocs in Auflösung“, gehalten am 27. 1. 2017 auf der Tagung „Automatismen und Struktur. Zu Prozessen der Auflösung und Zersetzung“ (25. - 27. 1. 2017, Universität Paderborn)

„Digitale Kulturen zwischen ewigem Update und sta(tis)tischer Zukunft“, gehalten am 1. 12. 2016 auf dem Symposium „Un/Certain Futures“ (1.-2. 12. 2016, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig)

„Operativ-epistemische Verhältnisse“, Impulsvortrag auf dem Workshop „Phantom Algorithmus? Warum ein Gegenstand in Mode ist und gleichzeitig opak bleibt“, gehalten am 1. 10. 2016 im Rahmen der GfM-Tagung 2016, „Kritik!“ (28. 9.-1. 10. 2016, Freie Universität Berlin)

„Kanäle, Wege und Wahrscheinlichkeiten in Leibniz’ Arbeiten. Netzwerkmodellierungen avant-la-lettre?“, Beitrag zum Symposium „Leibniz – Netzwerk – Digitalisierung“, 4.-5. 2. 2016 an der Berlin Brandenburger Akademie der Wissenschaften

zusammen mit Martina Leeker, „Discourse-analytical aesthetics for digital cultures“, Beitrag zur internationalen Konferenz „Re-Create“ (5.-8. 11. 2015, Hexagram, Montréal, Kanada)

„Utopie/Verdacht. Spielräume der Forschung“, Impulsvortrag auf dem Workshop „Kritik und Praxis: Spielräume digitaler Utopien“ im Rahmen der GfM-Tagung 2015, gehalten am 1. 10. 2015 an der Universität Bayreuth

„Performing Action. Handlung zwischen Algorithmen, Daten und Menschen“, gehalten am 2.7. 2015 auf dem Symposium „Acting Algorithms – Was Regeln und Formeln aus Aufführungen machen“ (2.-4. 7. 2015, Universität Hildesheim)

Zuletzt bearbeitet von Vorzimmer HVP am 08.03.2019

zurück