Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Kunstvermittlung

Das Studium der Kunstvermittlung an einer Kunsthochschule steht in engem Austausch mit dem Studium der Freien Kunst. Die unmittelbare Erfahrung der eigenen künstlerischen Praxis und das intensive Durchleben künstlerischer Prozesse ist unverzichtbare Basis für die Entwicklung eines eigenen und authentischen Vermittlungsansatzes, der in den unterschiedlichsten Vermittlungssituationen trägt.

An der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig beginnt das Studium der Kunstvermittlung deshalb nach bestandener künstlerischer Aufnahmeprüfung für den Diplomstudiengang Freie Kunst in den künstlerischen Klassen.

Ein freies künstlerisches Studium funktioniert nach besonderen Studienprinzipien. Es ist ein Entwicklungsraum für die individuelle freie künstlerische Entwicklung, ohne festen Lernentwicklungsplan oder abstrakt beschreibbare Kompetenzkataloge. Das künstlerische Studium gleicht einem Entwicklungs- und Reifungsprozess, der durch die Komplexität der Anforderungen und der erforderlichen Erfahrungen in den die Kunst und ihre Vermittlung betreffenden relevanten Feldern sehr zeitintensiv ist. Entwicklungszeit und Erfahrungsraum sind hierfür nötig.

Jedes Lernen wurzelt in sinnlicher Wahrnehmung und geht prozesshaft vor. Im Laufe des Studiums erwerben die Studierenden in der Ateliersituation und in den Werkstätten Vertrautheit mit künstlerischen Prozessen, die dann die Grundlagen für eine adäquate Vermittlung von Kunst, ihrer Eigenheit, ihrer Praxis und auch ihrer handwerklichen Seite liefern. Auf dieser Basis und hiermit eng verzahnt werden im Verlauf des Studiums in Ausstellungsbesuchen, Exkursionen und Seminaren eine Vertrautheit mit der Kunst und den Künsten der Vergangenheit und der Gegenwart entwickelt und wissenschaftliche und spezifisch kunstvermittelnde Zu- und Umgangsweisen erkundet und erfahren

Die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig hat mit ihren wissenschaftlichen Studiengängen und den gestalterischen Studiengängen hier wichtige Erfahrungsfelder zu bieten, die sowohl für den Kernbereich der Kunstvermittlung als auch für die individuelle Ausrichtung des Studiums wichtige Angebote bereitstellen.

 

Zuletzt bearbeitet von Presse und Kommunikation am 02.09.2015

Hinweis

Zentrale Studienberatung
+49 (0) 531 391-9269
Mail an die Studienberatung

Sprechstunden:
Mo. bis Do. 10 Uhr - 12 Uhr
Do. 12.30 Uhr - 15 Uhr