Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

DAAD Stipendiaten

Sprachkenntnisse

 

Die aktive und erfolgreiche Teilnahme am Studium setzt gute Kenntnisse der deutschen Sprache voraus. Ausländische Studienbewerber/innen müssen deshalb spätestens bis zur Immatrikulation ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache nachweisen.

Die Immatrikulation erfolgt befristet für die Laufzeit des Stipendiums.
 

Visum

 

Für außereuropäische Studierende besteht in der Regel Visumspflicht. Das Visum muss rechtzeitig vor der Einreise im Heimatland bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung eingeholt werden. Ist noch keine Zulassung an einer deutschen Hochschule vorgenommen worden, so erfolgt die Einreise in der Regel mit einem Visum zur Studienvorbereitung. Dieses kann dann in Deutschland bei Zulassung in ein „Visum zu Studienzwecken“ umgewandelt werden. Die Einreise sollte nicht mit einem „Touristenvisum“ erfolgen, da in diesem Fall in Deutschland keine Verlängerung oder Umschreibung für einen neuen Aufenthaltszweck vorgenommen werden kann. Das neue Visum kann dann nur im Heimatland beantragt werden.
 

Mit Ausnahme der EU-Staaten, Australien, Island, Israel, Japan, Kanada, Republik Korea, Liechtenstein, Neuseeland, Norwegen, Schweiz und der Vereinigten Staaten von Amerika ist bereits vor der Einreise ein Visum bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung einzuholen.
 

Krankenversicherung

 

Studierende, die sich an der HBK Braunschweig einschreiben, müssen eine Krankenversicherung vorlegen. Auch Studierende, die kürzer als ein Jahr studieren, benötigen eine Bescheinigung über einen ausreichenden Versicherungsschutz während ihres Aufenthalts in Deutschland.
 

EU-Bürger

 

Studierende aus Ländern der EU benötigen von ihrer Versicherung im Heimatland die europäische Versicherungskarte zur Vorlage bei einer gesetzlichen Krankenversicherung in Braunschweig, um einen für die Einschreibung nötigen Krankenversicherungsschutz schriftlich nachweisen zu können.
 

Nicht EU-Bürger

 

Studierende aus Ländern außerhalb der EU müssen bei einer gesetzlichen Krankenversicherung in Braunschweig den Nachweis erbringen, dass sie eine in Deutschland anerkannte Auslandskrankenversicherung abgeschlossen haben. Studierende aus Ländern, mit denen die Bundesrepublik ein Sozialversicherungsabkommen geschlossen hat, legen einer gesetzlichen Krankenversicherung in Braunschweig einen Krankenversicherungsnachweis ihrer Heimatversicherung vor, um sich von der Versicherungspflicht befreien zu lassen.
 

Bewerbung

 

Wenn Sie sich für ein Studium an der HBK interessieren, das vom DAAD gefördert wird, dann bewerben sich direkt beim DAAD für ein Stipendium und an der HBK suchen Sie nach einem betreuenden Hochschullehrer. Dafür wenden Sie sich zunächst an das International Office mit einem aussagekräftigen Portfolio. Ihre Unterlagen werden dann an einen Hochschullehrer weitergeleitet. Sollten Sie bereits wissen, bei wem Sie studieren möchte, geben sie unbedingt den Namen an.
Sollten Sie über eine Betreuungszusage von eines HBK-Hochschullehrenden verfügen, leiten Sie diese an das International Office weiter.

Das International Office schickt die Betreuungszusage an den DAAD, der uns darüber informiert, ob Sie gefördert werden können.

Kontakt: Karina Kindschuh International Office